Suchergebnisse für: Urheberrecht

Beitrag

Axel Kaun Ronald Christ: Übersetzer erhebt Euch

Heft: Der Übersetzer 03/1975

Heft als PDF 3,08 MB
Auf Seite: 3
Beitrag

Übersetzen Redaktion: Endlich die Bibliotheksabgabe auszahlen

Heft: Der Übersetzer 11/1974

Heft als PDF 3,03 MB
Auf Seite: 3
Beitrag

Übersetzen Redaktion: Grundsatzurteil des BGH über Autorenrechte

Heft: Der Übersetzer 10/1974

Heft als PDF 3,11 MB
Auf Seite: 2
Beitrag

Übersetzen Redaktion: Fünfter Kongreß der FIT in Lahti, Finnland

Heft: Der Übersetzer 10/1966

Heft als PDF 3,26 MB
Auf Seite: 2
Beitrag

Übersetzen Redaktion: FIT-Kongreß in Finnland

Heft: Der Übersetzer 09/1966

Heft als PDF 2,85 MB
Auf Seite: 1
Beitrag

Friedrich Karl Fromm: Verleger berichten über unsere Rechte

Heft: Der Übersetzer 03/1966

Heft als PDF 3,19 MB
Auf Seite: 2
Medien

Der Übersetzer 10/1966

Heft als PDF 3,26 MB

zur Berichtigung der verschiedenen Pressemel- dungen möchten wir den genauen Text der Resolution, die Rolf Italiaander dem Kongreß im August 1966 unterbreitete, veröffentlichen. Italiaander sprach in der Urheberrecht skornmission, und der Chairman, der Pariser Anwalt Dr.Pierre Malinverni, formulierte die Resolution, die in der Ple- narsitzung des Kongresses zur Abstimmung gebracht wurde. 16 Länder stimmten dafür, … „Der Übersetzer 10/1966“ weiterlesen

Medien

Der Übersetzer 07-08/1966

Heft als PDF 6,58 MB

nicht einmal ein Rechtsgelehrter wie Dr. Friedrich Karl Fromm, der Justitiar des VDÜ, eine Antwort zu geben, wenn er den Übersetzern beibringt, wie sie besser, vorteilhafter ihre Urheberrechte wahr- nehmen können. Noch einmal: Eine Anzeige, ein paar Andeutungen; nur karg, wie es sich gehört; bedrückend unvollständig, wie es der Platzmangel diktiert. Karl Kraus hat … „Der Übersetzer 07-08/1966“ weiterlesen

Medien

Der Übersetzer 02/1974

Heft als PDF 3,08 MB

11. Jahrgang, Februar 1974

Wake erwecken Wollten.“ Aus einer Besprechung in der TLS von Arno Schmidts Zettel’s TraImI. Copyright in der UdSSR Seit die Sowjetunion, am 27. Mai 1973, der internationalen Urheberrecht skonvention von Genf beigetreten ’ist, hat sie eine staatliche Copyright-Agentur ins Leben gerufen, die zumJahresbeginn in Moskau ihre Arbeit aufgenommen hat; Ihr Leiter ist Boris D. Pankin. … „Der Übersetzer 02/1974“ weiterlesen

Medien

Der Übersetzer 08/1973

Heft als PDF 2,81 MB

nicht unvertraut: Anspruch auf Sozialversicherung und Altersversorgung, Einhaltung eines gewerkschaftlich festgesetzten Mindest- honorars, Beteiligung am Verkaufserlös des übersetzten Buches von mindestens 5 %, ferner die nach dem Urheberrecht dem Übersetzer zustehenden Nebenrechte (die sich auch in Frankreich die Verleger stets im Vertrag übertragen lassen). Des weiteren möchten die Übersetzer es als ihr Recht verstanden wissen, … „Der Übersetzer 08/1973“ weiterlesen

Medien

Der Übersetzer 01/1973

Heft als PDF 3,11 MB

die Zeitspanne, die von der schriftlichen Ankündigung des Honorars bis zur Auszahlung ver- streicht. Günter Mehren Bibliotheksabgabe in der Bundesrepublik Deutschland Die Neufassung des ä 27 des Urheberrechtsgesetzes tritt am l. Januar 1973 in der Bundesrepublik Deutschland in Kraft. Von diesem Zeitpunkt an sind alle öffentlichen Biblio- theken verpflichtet, für jede Ausleihe eines urheberrecht- … „Der Übersetzer 01/1973“ weiterlesen

Medien

Der Übersetzer 07/1977

Heft als PDF 2,74 MB

14. Jahrgang, Juli 1977

Übersetzerkongreß ohne Klagen über den sozialen Status der freiberu flich Tätigen. Das Generalthema des Kon- gresses lautete nicht ohne Grund: „Das Übersetzen ein Berut“. Trotz aller internationaler Urheberrecht sabkommen ist die Lage der literarischen und wissenschaftlichen Übersetzer in den einzelnen Ländern außerordentlich unterschiedlich. Hans Schwarz gab darüber einen detaillierten Bericht, dem eine Enquete der FIT … „Der Übersetzer 07/1977“ weiterlesen

Medien

Der Übersetzer 09/10 1984

Heft als PDF 5,75 MB

21. Jahrgang, September/Oktober 1984

er war nicht Diener am Fremden Werk, sondern selberAutor und Produ- zent. Solche Einschätzung des Übersetzers beginnt heute lang— sam wieder verständlich zu werden — das neue Urheberrecht hat das sozusagen einklagbar gemacht —, und zwar in dem Maße wie das Erbe der (Jriginaischriftstellcrei sich verbraucht hat. Damit aber andererseits der Übersetzer qua Autor nicht … „Der Übersetzer 09/10 1984“ weiterlesen

Medien

Der Übersetzer 01/02 1984

Heft als PDF 5,59 MB

21. Jahrgang, Januar/Februar 1984

dazu das Steuerrecht, auf das ich hier nicht mehr näher eingehen brauche, Kaum weniger wichtig sind aber auch kulturfreundliehe Regelungen im Arbeits— und Sozialrecht, im Wirtschafts- und Urheberrecht . Die Künstlersozialversicherung, wiewohl in der Methode im ein- zelnen noch umstritten und derzeit vor dem Bundesverfassung» gericht anhängig, ist zumindest als Ziel für eine hinreichende Sicherung … „Der Übersetzer 01/02 1984“ weiterlesen

Medien

Übersetzen 02/2016

Heft als PDF 1,49 MB

50. Jahrgang, Juli-Dezember 2016

zu den Personen wird es etwa gehen um: Überset- zen und Zensur, Übersetzen aus zweiter Hand, Übersetzende Frauen im Schatten dichtender Männer, Tandem-Übersetzen, Übersetzermanufakturen im 18. Jahrhundert, Urheberrecht, Honorare, Übersetzer und ihre Mäzene, Übersetzer in der DDR usw. Auch Beiträge etwa zur Geschichte von Übersetzerpreisen oder zu Institutionen wie dem EÜK in Straelen (oder … „Übersetzen 02/2016“ weiterlesen

Medien

Übersetzen 01/2015

Heft als PDF 2,39 MB

49. Jahrgang, Januar-Juni 2015

ViceVersa-Werkstatt Isländisch-Deutsch 10 Gläserne Übersetzer auf der Weltlesebühne – Hieronymustag 20 14 11 Nachrufe Martin Chalmers (1948–2014) 14 Maria Zybak (1955–2014) 14 Rezensionen Ilja Braun: Grundeinkommen statt Urheberrecht ? 15 Gisella M. Vorderobermeier: Translatorische Praktiken aus soziologischer Sicht 15 Jenny Brumme, Sandra Falbe (Hrsg.): The Spoken Language in a Multimodal Context. Description, Teaching, Translation 16 … „Übersetzen 01/2015“ weiterlesen

Medien

ue_umschlag01_2015_vorn

Heft als PDF 166,48 KB

ViceVersa-Werkstatt Isländisch-Deutsch 10 Gläserne Übersetzer auf der Weltlesebühne – Hieronymustag 20 14 11 Nachrufe Martin Chalmers (1948–2014) 14 Maria Zybak (1955–2014) 14 Rezensionen Ilja Braun: Grundeinkommen statt Urheberrecht? 15 Gisella M. Vorderobermeier: Translatorische Praktiken aus soziologischer Sicht 15 Jenny Brumme, Sandra Falbe (Hrsg.): The Spoken Language in a Multimodal Context. Description, Teaching, Translation 16 … „ue_umschlag01_2015_vorn“ weiterlesen

Medien

ue_umschlag01_2015_vorn

Heft als PDF 166,48 KB

ViceVersa-Werkstatt Isländisch-Deutsch 10 Gläserne Übersetzer auf der Weltlesebühne – Hieronymustag 20 14 11 Nachrufe Martin Chalmers (1948–2014) 14 Maria Zybak (1955–2014) 14 Rezensionen Ilja Braun: Grundeinkommen statt Urheberrecht? 15 Gisella M. Vorderobermeier: Translatorische Praktiken aus soziologischer Sicht 15 Jenny Brumme, Sandra Falbe (Hrsg.): The Spoken Language in a Multimodal Context. Description, Teaching, Translation 16 … „ue_umschlag01_2015_vorn“ weiterlesen

Medien

Übersetzen 02/2015

Heft als PDF 3,15 MB

49. Jahrgang, Juli-Dezember 2015

Eine Methode und eine Struktur entwickeln, wie man einen Text (in der Regel den eigenen) kritisch wiederliest. Ergänzt wird diese Arbeit durch Referate zu berufspraktischen Themen wie Urheberrecht , Verträge und Fördermöglichkeiten.Die Übersetzerin Rosemarie Tietze und die Lektorin Bärbel Flad sind ein über Jahre erprobtes, eingespieltes Team. Zur Besprechung von einer der mitgebrachten Textproben der … „Übersetzen 02/2015“ weiterlesen

Medien

Übersetzen 02/2009

Heft als PDF 2,03 MB

43. Jahrgang, Juli-Dezember 2009

Day« ausgibt, oder aber selbst ge- wählt. Um eine Vorstellung davon zu geben, hier eine Aus- wahl: Podiumsdiskussion zur »Ethik des Übersetzens«, Vortrag unseres Rechtsanwalts zum » Urheberrechtfür Übersetzen- de«, Buchpräsentation und Gespräch »Wortklauber, Sinnver- dreher, Brückenbauer? DolmetscherInnen und Übersetzer- Innen als literarische Geschöpfe«, Vortrag zum Thema »Dyna- mik, Transformation, Crossing-over: Deutsch in Bewegung« … „Übersetzen 02/2009“ weiterlesen

Medien

Übersetzen 02/2003

Heft als PDF 84,56 KB

37. Jahrgang, April bis Juli 2003

irgendein Stück- chen Unglück, das sich seinen Lebensunterhalt küm- merlich damit verdienen muß, und daher Tempo, Flüchtigkeit und Qualität der Übersetzung. Es ist ein Jammer. Das internationale Urheberrecht hat diese so wichtige Sache kaum geregelt, und wenn es sich nicht um einen sehr mächtigen Autor handelt, dann ist der Schöpfer des Werkes ziemlich ohne Ein- … „Übersetzen 02/2003“ weiterlesen